• DYMATRIX Welt – Neues von DYMATRIX Visual

Karrierewege bei DYMATRIX

Von |2018-10-19T12:42:05+00:004. August, 2016|DYMATRIX Welt|0 Kommentare

Manuel Kaiser – Vom Dualen Student zum … ?

Karrierewege gibt es viele – aber manche sind exemplarisch und liefern eine Orientierung für Menschen, die vielleicht vor ähnlichen Entscheidungen stehen.

Wir möchten heute einen Experten-Karriere-Pfad bei DYMATRIX vorstellen und haben daher Manuel Kaiser zum Interview eingeladen, der nach seinem DHBW-Studium mittlerweile als Consultant bei uns arbeitet. Im Interview spricht er über seine Motivation und was für ihn die Arbeit bei DYMATRIX auszeichnet.

Was hast Du studiert und wie kamst Du dazu, die DYMATRIX als Dein duales Ausbildungsunternehmen zu wählen?

Ich war generell auf der Suche nach Unternehmen, die den dualen Studiengang Wirtschaftsinformatik anbieten. Bei DYMATRIX habe ich eine schnelle Einladung zu einem Bewerbungsgespräch bekommen. Das Gespräch war von Beginn an sehr persönlich, was mir sympathisch war und gefallen hat. Es gab keine Gruppenmeetings und kein Assessment Center, wie es ja heute bei vielen Unternehmen üblich ist. Natürlich hatte ich auch weitere Bewerbungsgespräche, aber bei DYMATRIX war es unkompliziert und am angenehmsten. Am Ende meiner Suche nach einem Ausbildungsunternehmen für mein duales Studium mit der Richtung Wirtschaftsinformatik hatte ich zwei Zusagen. Ich habe mich aus dem Bauch heraus für DYMATRIX entschieden. Dazu kam, dass mir ein zentraler Standort wie Stuttgart wichtig war und mich die Branche und der Themenfokus interessiert haben.

Ich war übrigens so etwas wie der „Prototyp“, da ich der erste duale Student überhaupt bei DYMATRIX war. Ab Herbst 2016 bietet die DYMATRIX neben dem Studiengang Wirtschaftsinformatik auch den Studiengang Angewandte Informatik an.

Wie waren Deine Praxisphasen und bei welchen Projekten konntest Du während des Studiums bereits mitarbeiten? Hattest Du während Deines Studiums bereits eigenständig Projekte in Verantwortung?

Meine Praxisphasen waren sehr abwechslungsreich, da ich auch verschiedene Bereiche durchlaufen habe: Von der IT-Entwicklung, über den Helpdesk, bis hin zum BI Consulting. Außerdem habe ich die verschiedenen Bereiche projektbezogen unterstützt.

Während der Erstellung der Projektarbeiten habe ich an verschiedenen internen Projekten mitgearbeitet. So habe ich bspw. bei einer meiner Projektarbeiten einen internen Controlling Cube erstellt. D.h. ich habe die Controlling-Sicht für Projektzeiten, Rechnungen und Reisezeiten für unsere Controlling Software (ZEP) mitentwickelt. Dieses Projektcontrolling wird intern tagtäglich bei uns eingesetzt. Das macht mich natürlich stolz und ich freue mich, dass ich bereits während meines Studiums zur Weiterentwicklung des Unternehmens beitragen konnte.

Bei meiner Bachelorarbeit ging es um die Migration von Standard Software-Systemen anhand des Beispiels unserer Kampagnenmanagement Software DynaCampaign. Zentrale Frage war, wie Stammdaten von DynaCampaign von einer Version zur anderen importiert werden können. Das Ganze wurde fundiert durch eine Gegenüberstellung der Anwendungsfälle und Stärken von Standard- und Individualsoftware.

Welche Phasen haben Dir besser gefallen: Praxis- oder Theoriephasen?

Eindeutig die Praxisphasen! In diesen habe ich genau das gelernt, was ich für mein tägliches Arbeiten benötigt habe. Außerdem konnte ich mir auch zum Teil bereits Wissen aneignen, welches ich im Studium während der Theoriephasen erst später gelernt hätte. Trotzdem war die Zeit in der Dualen Hochschule auch toll. Ich habe viel Allgemeines gelernt, was natürlich wichtig ist und zu einer akademischen Ausbildung dazugehört.

Wann war für Dich eine Übernahme bei DYMATRIX klar? Ging das von DYMATRIX aus oder hast Du die Eigeninitiative ergriffen?

Ich bekam ein positives Zeichen seitens DYMATRIX in Form eines Termins für ein Übernahmegespräch mit einem entsprechenden Angebot. Und das schon bevor ich mir überhaupt Gedanken über meinen beruflichen Werdegang nach dem Studium gemacht habe. Über das Übernahmeangebot habe ich mich natürlich sehr gefreut und für mich war gleich klar, dass ich das Angebot annehmen und bleiben würde. Es galt dann nur noch abzustimmen, in welchem Bereich ich eingesetzt werden sollte: Entwicklung, Helpdesk oder BI Consulting.

Welche Karriereschritte hast Du bereits durchlaufen und wo siehst Du Dich in drei Jahren?

Nach dem Abschluss des dualen Studiums habe ich als Junior Consultant in dem Bereich Business Intelligence begonnen. Nach 2,5 Jahren, im März 2015, habe ich die nächste Stufe erreicht und bin zum Consultant aufgestiegen. Heute in 3 Jahren sehe ich mich als Spezialist (Professional) in meinem jetzigen Bereich, was bedeutet, dass ich bis dahin die nächste Karrierestufe erreicht habe möchte.

Welche Vorteile hat die DYMATRIX als Ausbildungsunternehmen bzw. generell als Arbeitgeber?

DYMATRIX ist als Arbeitgeber sehr dynamisch und dadurch in vielen Belangen auch sehr flexibel. Manchmal werden bspw. Zeitpläne kurzfristig geändert, um Kundenwünsche zu erfüllen. Dadurch kann sich der Plan von gestern auf heute ändern. Die täglichen Herausforderungen finde ich toll, denn so kann ich meine eigenen Kompetenzen bestens weiterentwickeln.

Zudem besteht das DYMATRIX-Team aus netten und kompetenten Kollegen. Daher freue ich mich immer, nach Kundenterminen zurück ins Office zu kommen. Kurz gesagt: Das Arbeitsklima ist gut und es macht mir einfach sehr viel Spaß ein Teil von DYMATRIX zu sein!

Inwiefern werden dort Deine Stärken gefördert?

Meine Stärken wurden sehr gut durch die schnelle Übernahme von Verantwortung gefördert. Gleichzeitig wird man aber keinesfalls alleine gelassen, d.h. es ist immer ein Kollege da, der einen unterstützt. Und das auch abteilungsübergreifend. Man bekommt ein gutes Maß an Vertrauen, so dass man sich austesten kann und somit viel eigenständig lernt.

Zudem bekomme ich immer ein direktes Feedback durch meine Vorgesetzten, wenn mal etwas nicht optimal lief. Mit diesem konstruktiven Feedback kann man stetig an seinen Schwächen arbeiten und sich verbessern. Das Feedback bekommt man viertel- oder halbjährig oder eben direkt projektbezogen.

Daten & Fakten:

Okt. 2009 Beginn des Studiums bei DYMATRIX
Sept. 2012 Abschluss zum Bachelor of Science
Okt. 2012 Beginn als Junior Consultant/Consulting Analyst bei DYMATRIX
März 2015 Aufstieg zum Consultant
2018 Spezialist im jetzigen Bereich: Nächster Karriereschritt

P.S: Unsere offenen Stellenausschreibungen gibt es auf unserer Homepage im Bereich Karriere.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Unsere Themen interessieren Sie?
Gerne beantwortet unser Team Ihre weiteren Fragen!
close-link