Für eine sinnvolle Marketing-Strategie ist es wichtig vorab zu wissen, wen Sie mit Ihrer Kommunikation überhaupt ansprechen möchten. Sie müssen Ihre Kunden dafür genau kennen, also mehr über sie wissen als z.B. Geschlecht und Alter. Dafür bietet es sich an, eine detaillierte Kundenstrukturanalyse durchzuführen, anhand dieser Sie dann die weiteren Steps Ihrer Marketing-Strategie konkretisieren können.

Was ist eine Kundenstrukturanalyse?

Was genau eine Kundenstrukturanalyse beinhaltet ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Dies hängt auch davon ab, wie konkret die Fragestellungen in Ihrem Unternehmen schon sind, die bei der Analyse einbezogen werden sollen. Typischerweise werden vorerst simple, statistische Auszählungen gemacht, z.B. die genaue Anzahl der aktiven vs. inaktiven Kunden, die geografische Verteilung, die Altersstruktur, etc. So bekommen Sie einen allgemeinen Überblick über Ihren gesamten Kundenstamm.

Weitere spezifische Fragestellungen geben dann einen tieferen Einblick:

  • Was genau kaufen meine Kunden? Werden bestimmte Marken oder Warengruppen bevorzugt und oft miteinander kombiniert?

  • Welche Kunden kaufen häufiger online oder lieber offline? Und welchen Einfluss hat der Bestellkanal auf die Kundenbindung?

  • Wie entwickeln sich meine Neukunden und wie lange sollen sie eine separate Neukunden Kommunikation erhalten?

  • Welche meiner Kunden geben viel Geld bei einem Einkauf aus und sind deshalb besonders profitabel? Wie verteile ich mein Marketing Budget effizient zwischen rentablen und weniger rentablen Kunden?

  • Welche Kunden reagieren auf bestimmte Kampagnen besonders gut?

  • Wie viel Werbekommunikation ist zu viel? Ab wie vielen Kontakten reagieren Kunden schlechter auf meine Kampagnen?

In einer Kundenstrukturanalyse können wir Ihre Daten auf genau diese und noch mehr Fragestellungen untersuchen, um Ihnen die wichtigen Customer Insights zu liefern, die Sie als Basis für das weitere Vorgehen in Ihrer Marketing-Strategie verwenden können. Natürlich werden wir gemeinsam mit Ihnen weitere, speziell auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Fragestellungen erörtern, damit Sie genau die Customer Insights bekommen, die für Ihr Unternehmen relevant sind.

Beispielhafte Kundenstrukturanalyse

Beispielhafte Ergebnisse einer allgemeinen Kundenstrukturanalyse

Wozu braucht man eine Kundenstrukturanalyse?

Wir geben Ihnen auf Grundlage der Ergebnisse der Kundenstrukturanalyse relevante Handlungsempfehlungen für Ihr Marketing. So kann Ihnen eine Kundenstrukturanalyse beispielsweise aufzeigen, dass sich Neukunden vielleicht oft zu Zweitkäufern aber eher selten zu loyalen Bestandskunden entwickeln. Hier können wir Ihnen helfen, den optimalen Lösungsansatz zu finden, z.B. über fortlaufende, personalisierte E-Mail-Kampagnen, die Ihre Kunden auch nach ihrem erfolgreichen Zweitkauf noch mit relevanten Inhalten, wie Next Best Offer, bespielen.

Was genau der richtige Lösungsansatz ist, hängt natürlich von jedem Unternehmen selbst ab und ist jedes Mal individuell abgestimmt.

Kundenstrukturanalyse für B2C-Unternehmen

Eine Kundenstrukturanalyse bietet sich nicht nur klassisch in der Handelsbranche an, sondern kann für jedes B2C-Unternehmen wichtige Customer Insights liefern. Von Energieversorger, Finanzdienstleister und Versicherung bis hin zu Verlag, Touristik und Telekommunikation – Sie können von einer Kundenstrukturanalyse profitieren, egal, in welcher Branche Ihr Unternehmen tätig ist.

Denn die Grundlage für ein erfolgreiches und zukunftsorientiertes Marketing ist das genaue Wissen über Ihre Kunden und hier ist DYMATRIX Ihr erfahrener Partner.

Bringen Sie Ihr Marketing mit DYMATRIX auf ein neues Level!

Vertrauen Sie auf unsere langjährige Expertise im Bereich Customer Analytics und vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit uns!